Sonntag, 23. Juni 2013

Es ist wieder soweit

Wie auch schon letztes Jahr, hab ich mich heuer auch wieder auf die Suche nach Holunderblüten gemacht - wir haben in Bamberg ja einen wunderschönen Park, mit verzweigten Wegen und an manchen Stellen riecht man sie plötzlich - die Holunderblüten - soooo herrlich!

Also bin ich mit Mia am Dienstag vormittag in den Hain (so heißt der Park) gefahren und habe einen ausgiebigen Spaziergang gemacht. Wie Ihr ja ganz sicher am eigenen Leib mitbekommen habt, wie heiß es die Woche war, war es wirklich angenehm am Dienstag in der Früh - es hatte zwar schon über 25 Grad, aber wir sind zwischen den Bäumen die meiste Zeit im Schatten gelaufen und es wehte immerzu ein schönes frisches Lüftchen. 

Nun gut, jetzt aber zum eigentlichen Thema - Der Sirup! 
Los gehts :-) 

Ich habe zuerst den Sud gekocht, dafür habe ich knapp 2 Liter Wasser mit 1,5 Kilo Zucker und 15 Gramm Zitronensäure erwärmt, bis die Flüssigkeit klar ist. 
Die Holunderblüten vom groben Grün befreit, in einen großen Topf - Zitronenscheiben draufgelegt, den Sud drübergegossen und dann 5 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. 
Gestern habe ich den Sirup gesiebt und aufgekocht. In Flaschen abgefüllt und schlussendlich haben die Nachbarin und ich ein Feierabend-Gläschen Sekt mit Sirup geschlürft - sehr sehr lecker!!! Also schnell noch sammeln gehen, bevor sie verwelkt sind ;-)

Die Ausbeute

vom groben Grün befreit und ab in den 9 Liter Topf

 Bio-Zitronenscheiben draufgelegt

mit dem Sud gemischt

Fertig :-)
 Bis die Tage - bald kommt wieder genähtes :D

Kommentare:

  1. Echt lecker! Ich habe es letzte Woche auch noch geschafft, bevor alles verblüht ist.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Meine Oma macht diesen Sirup auch jedes Jahr und er ist einfach so herrlich erfischend! Besonders wenn es mal sehr heiß ist.

    Liebe Grüße

    Johannas Showbox

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr auf Eure Kommentare